Weltverbesserer werden

Klimaschutzmanager*innen sorgen dafür, Modernisierungen auf regionaler Ebene voranzutreiben. Sie erstellen Konzepte, koordinieren kommunale Aktivitäten und Projekte zur Energie- und Emissionseinsparung und informieren die Öffentlichkeit über die Maßnahmen.

Im Klimaschutzmanagement wird gemeinsam mit allen relevanten Akteur*innen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein Klimaschutzkonzept erstellt, um in möglichst vielen Bereichen einer Region auf klimafreundliche Lösungen umzustellen. Ihnen liegen organisatorisches Arbeiten, Kreativität und kommunikative Fähigkeiten? Das sind gute Voraussetzungen! Ein abgeschlossenes Studium im naturwissenschaftlichen Bereich sowie erste Kenntnisse der Öffentlichkeitsarbeit sind von Vorteil. Der Verdienst liegt Vollzeit zwischen 3.800 und 6.300 Euro brutto im Monat. Neugierig geworden?

offene Stellen im Klimaschutzmanagement

Jetzt in Ihrer Region aktiv werden!
Aus Datenschutzgründen benötigt Google Maps Ihre Erlaubnis zum Laden der Kartendarstellung.

Mentoring-Programm für das Klimaschutzmanagement

Um den Einstieg in das neue Aufgabenfeld zu erleichtern, gibt es seit 2018 ein Mentoring-Programm für das Klimaschutzmanagement, das vom Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) im Auftrag des Bundesumweltministeriums initiiert wurde. Erfahrenes Klimaschutzpersonal gibt Wissen und Erfahrungswerte an Neueinsteiger*innen im kommunalen Klimaschutz, die sogenannten Mentees, weiter.

Sprechen Sie bei Fragen zum Mentoring-Programm gerne Finya Eichhorst (Telefon: 030 39001-176) vom SK:KK an.

Mehr Informationen unter www.klimaschutz.de/mentoring.

Ihre Kommune hat noch keine*n Klimaschutzmanager*in? Jetzt Stellenausschreibung einreichen und hier kostenlos veröffentlichen:

FORMULAR ÖFFNEN